Ein großer Vertrauensbeweis

In Bünde bin ich aufgewachsen und fest verwurzelt. Bünde ist meine Heimat, hier fühle ich mich wohl. Umso mehr freue ich mich, dass ich diese Woche von meiner Partei einstimmig als Kandidat für den Bünder Stadtrat nominiert wurde. Bei der Ratswahl trete ich somit als Direktkandidat im Wahlkreis 180, Bünde-Südlengern, an. Mein Ziel ist klar: ich möchte den Wahlkreis direkt gewinnen und Verantwortung für Südlengern sowie die gesamte Stadt Bünde übernehmen. Auf der „Reserveliste“ für den Stadtrat belege ich den Platz 9. Das ist ein großer Vertrauensbeweis, über den ich mich sehr freue. Der Wahlkampf kann beginnen!

Neustart für Bünde!

Wir wollen dieses Jahr einen echten Politikwechsel für Bünde. In vielen Gesprächen wurde mir das gesagt, was ich selber oft wahrnehme: In Bünde passiert zu wenig! Bünde hat viele Potentiale, die jedoch nicht ausreichend genutzt werden. Entscheidungen werden häufig auf die lange Bank geschoben, Bürger nicht ausreichend an Entscheidungen beteiligt. Kurzum: Es fehlt die Dynamik und die Entschlossenheit.

Bünde braucht endlich einen Neustart! Mit Susanne Rutenkröger als Bürgermeisterin kann uns dieser nach zwanzig Jahren gelingen. Susanne kenne ich nun schon einige Jahre. Sie ist eine starke Frau, die die Dinge sofort anpackt und mit den Menschen, die es unmittelbar betrifft, spricht. Gerade letzteres- das miteinander sprechen- findet ja derzeit kaum noch statt. Sei es mit Bürgern, Unternehmern oder auch teils verwaltungsintern. Mit ihr haben wir eine engagierte Bürgermeister-Kandidatin, die für einen anderen Politikstil steht. Ich freue ich sehr, mit ihr als Spitzenkandidatin in diese Kommunalwahl gehen zu dürfen!

Bei dieser Wahl ist alles anders

Doch diese Kommunalwahl und die Zeit davor wird anders sein. Das, was ich am meisten schätze, wird nur stark eingeschränkt oder gar nicht möglich sein. Auf persönliche Gespräche, aus denen man am einfachsten hören kann, wo der Schuh vor Ort drückt, aber auch diverse Podiumsdiskussionen werden wir diesen Sommer über wohl weitestgehend verzichten müssen. Daher wird Bünde dieses Jahr einen Wahlkampf erleben, der deutlich mehr in das Internet verlagert wird. Facebook, Instagram & Co. werden für die Parteien vor Ort zu einem wichtigen Baustein werden. Das finde ich schade. Ein persönliches Gespräch hat für mich immer einen größeren Mehrwert als ein Facebook- oder Blog-Beitrag. Ich werde versuchen, beides zu kombinieren: Meine Ideen und Standpunkte über Facebook & Co. zu kommunizieren, aber -sofern es möglich ist- auch das persönliche Gespräch zu suchen. Denn mein Ziel ist klar: ich möchte als junges Ratsmitglied Verantwortung für Südlengern und Bünde übernehmen!

Kategorien: Kommunalwahl

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.