Südlengern- zwischen zwei Kommunen

Bei der Ratswahl am 13.09.2020 trete ich für die SPD im Stadtteil Bünde-Südlengern an.

Mit knapp 4.500 Einwohnern ist er der Stadtteil mit der zweithöchsten Bevölkerungsdichte in Bünde. Im Osten grenzt er an den gleichnamigen Kirchlengerner Ortsteil Südlengern an. Bis zur Kommunalreform im Jahre 1969 bildeten beide Teile eine eigenständige Gemeinde. Das macht diesen Stadtteil so besonders.



Der Doberg – unser nationales Geotop

Unser Doberg ist unter Wissenschaftlern weltbekannt: nirgend wo sonst sind die Schichtenfolgen des Erdzeitalter „Oligozän“ besser zu besichtigen wie im Doberg. Seit 2019 ist er offiziell ein nationales Geotop. 1912 wurde hier neben weiteren Fossilien eine etwa 25 Millionen Jahre alte versteinerte Seekuh gefunden, welche eine der bedeutendsten Exponate im Bünder Dobergmuseum ist.




Südlengern im Blick

Wenn ich von einer Sache überzeugt bin, dann kämpfe ich fair dafür. Auch bei ordentlich Gegenwind. Genauso engagiert und leidenschaftlich möchte ich mich künftig für Südlengern im Stadtrat einsetzen.

Die meisten politischen Entscheidungen betreffen die gesamte Stadt unmittelbar. Politische Entscheidungen machen nur selten an den Grenzen der Stadtteile Halt. Somit verstehe ich mich auch als Ansprechpartner für jeden Bünder und jede Bünderin.

Ich will mich jedoch ausdrücklich für die Interessen meines Wahlkreises Südlengern stark machen, denn attraktive Bedingungen vor Ort sind für mich Grundvoraussetzungen für einen lebendigen Stadtteil.

Unsere Stadt zu verbessern geht jedoch nur gemeinsam. Gerne nehme ich mir Zeit für Ihre Ideen und Anliegen. Sprechen Sie mich an! Die Zukunft Bündes geht uns alle an.


Probleme löse ich am liebsten gemeinsam. Im Gespräch miteinander.


Für meine Ziele bitte ich Sie am 13. September um Ihr Vertrauen.

Damit Südlengern gut im Stadtrat vertreten wird!